Mittwoch 15. Oktober 2014

Grundsteinlegung für 96 Eigentumswohnungen in der Heidelberger Bahnstadt

Beim Füllen der Zeitkapsel: v. l. Geschäftsführer der GWH Bauprojekte GmbH, Tobias Sauerbier, Architekt Sven Pohl-Niedlich, Geschäftsführer der GGH, Peter Bresinski, Geschäftsführer der Weisenburger Bau GmbH, Matthias Ryzlewicz und Geschäftsführer der GWH Bauprojekte GmbH, Harald Urban

Beim Füllen der Zeitkapsel: v. l. Geschäftsführer der GWH Bauprojekte GmbH, Tobias Sauerbier, Architekt Sven Pohl-Niedlich, Geschäftsführer der GGH, Peter Bresinski, Geschäftsführer der Weisenburger Bau GmbH, Matthias Ryzlewicz und Geschäftsführer der GWH Bauprojekte GmbH, Harald Urban

Bei der Grundsteinlegung

Bei der Grundsteinlegung

Am 14. Oktober fand die Grundsteinlegung für das Neubauprojekt Carré Clair statt.

Bei traumhaftem Wetter fanden sich zahlreiche Gäste auf der Baustelle ein. Unter den Gästen waren eine Vertreterin des Stadtrates, die Geschäftsführer der EGH Entwicklungsgesellschaft Heidelberg, der Projektleiter Bahnstadt vom Stadtplanungsamt und ein Vertreter der Sparkassen Immobilien Heidelberg.

Bei der Grundsteinlegung packten neben den Geschäftsführern der GWH Bauprojekte GmbH, Harald Urban und Tobias Sauerbier, und der GGH, Peter Bresinski, auch einer der Geschäftsführer der Weisenburger Bau GmbH, Matthias Ryzlewicz, und der leitende Architekt des Projekts, Sven Pohl-Niedlich, tatkräftig mit an.

Unter dem Namen "Carré Clair" errichten die GWH Bauprojekte GmbH und die GGH Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg acht Mehrfamilienhäuser in Heidelberg im neuen Stadtteil Bahnstadt. Das Neubauprojekt umfasst insgesamt 96 Eigentumswohnungen und rund 100 Tiefgaragenstellplätze.

Die Häuser entstehen im Passivhausstandard und sind überwiegend schwellenfrei erreichbar. Die vier Gebäudekörper bieten 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe zwischen 58 m² bis 140 m².

Besonderes Highlight ist ein Penthouse mit 210 m² Wohnfläche und einer Dachterrassenfläche von 134 m².

Geplant wurde Carré Clair durch das namhafte Architekturbüro Turkali Architekten, Frankfurt am Main.

Die Fertigstellung ist für Ende 2015 / Anfang 2016 geplant.

Zur Projektwebseite >>