Freitag 16. September 2016

Besichtigungstour zu öffentlich geförderten Neubauwohnungen

Rund 40 Projektbeteiligte kamen der Einladung der GWH nach und machten sich bei einer Besichtigungstour ein Bild von den Neubauten.

Rund 40 Projektbeteiligte kamen der Einladung der GWH nach und machten sich bei einer Besichtigungstour ein Bild von den Neubauten.

Die neuen Gebäude sind zentral gelegen und optisch ansprechend.

Die neuen Gebäude sind zentral gelegen und optisch ansprechend.

Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Mitte) mit Stadtplanungsamt-Leiter Reinhold Kulle (rechts) und GWH-Geschäftsstellenleiter Christian Wedler.

Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Mitte) mit Stadtplanungsamt-Leiter Reinhold Kulle (rechts) und GWH-Geschäftsstellenleiter Christian Wedler.

Die Gruppe begutachtete die Gebäude auch hinsichtlich Kriterien wie Barrierefreiheit.

Die Gruppe begutachtete die Gebäude auch hinsichtlich Kriterien wie Barrierefreiheit.

Der Neubau am Damaschkeweg ist bereits bezogen.

Der Neubau am Damaschkeweg ist bereits bezogen.

Zu einer Besichtigungstour von Marburgs neuen öffentlich geförderten Wohnungen empfing die GWH dieser Tage Marburgs Rathausspitze sowie Vertreter aus Bauverwaltung und Stadtplanung, Ortsvorsteher und Mitarbeiter der Fachstelle für Wohnberatung. Mit dem Bus machte sich die Gruppe um Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spieß, Bürgermeister Dr. Franz Kahle und GWH-Geschäftsstellenleiter Christian Wedler auf, um die bislang entstandenen Neubauten gemeinschaftlich zu begutachten.

Auf Einladung der GWH machten sich die Beteiligten ein Bild von jenen Projekten, die die GWH Bauprojekte in ihrem Auftrag bereits realisiert hat. Das Gesamtkonzept der GWH umfasst den Bau von rund 300 Wohnungen am Standort Marburg – allesamt innerhalb der eigenen GWH-Bestände. Die Neubauten entstehen in drei Bauabschnitten und verteilen sich auf vier Stadtteile.
Bezahlbar, barrierefrei, zentral gelegen und mit modernen energetischen Komponenten ausgestattet – darauf haben die Verantwortlichen bei der Planung des neuen Wohnraums viel Wert gelegt. 82 Wohnungen sind bereits fertiggestellt und bezogen.

Neben Fördermitteln, die das hessische Wirtschaftsministerium zur Verfügung stellt, beteiligt sich die Stadt Marburg mit 15.000 Euro pro Wohnung an der Finanzierung.