Dienstag 12. Juni 2018

Grundsteinlegung in Helleböhn

Legen die Zeitkapsel in den Grundstein ein: (v.l.) Stadtbaurat Christof Nolda, Harald Urban, Geschäftsführer GWH Bauprojekte, Henry Jäger, Geschäftsstellenleiter GWH Kassel und Christian Wedler, Geschäftsführer GWH Bauprojekte

Legen die Zeitkapsel in den Grundstein ein: (v.l.) Stadtbaurat Christof Nolda, Harald Urban, Geschäftsführer GWH Bauprojekte, Henry Jäger, Geschäftsstellenleiter GWH Kassel und Christian Wedler, Geschäftsführer GWH Bauprojekte

Im Beisein von Christof Nolda, Stadtbaurat der Stadt Kassel, fand am vergangenen Freitag die Grundsteinlegung für den zweiten Teil der insgesamt 94 öffentlich geförderten Wohnungen in Helleböhn statt. In der Meißnerstraße entstehen 56 Wohnungen, verteilt auf 4 Gebäude, die in vergleichbarer Form bereits in der Samuel-Beckett-Anlage errichtet wurden.

Christian Wedler, Geschäftsführer der GWH Bauprojekte GmbH, betonte in seiner Rede zur Grundsteinlegung die gute Zusammenarbeit zwischen Wohnungsgesellschaft und Stadt.

Insgesamt entstehen im Stadtteil neun Ergänzungsbauten mit 94 Wohnungen in der Meißnerstraße, der Heiligenbergstraße und der Leuschnerstraße. Auf einer Fläche von 5.630 Quadratmetern wird es 61 Zwei-, 23 Drei- sowie 10 Vierzimmerwohnungen geben, die alle über einen Balkon verfügen und im Energieeffizienzstandard KfW 70 errichtet werden. Das Investitionsvolumen beträgt rund 15 Millionen Euro.

Die ersten 18 Wohnungen in der Leuschnerstraße sind bereits an die Vermietungsabteilung übergeben worden. Im Herbst dieses Jahres sollen weitere 20 Wohnungen in der Heiligenbergstraße folgen, acht der 20 Wohnungen wurden zudem rollstuhlgerecht gebaut. Die Fertigstellung für die 56 Wohnungen in der Meißnerstraße ist für den Sommer kommenden Jahres geplant.

Die Baubetreuung hat die Tochtergesellschaft der GWH Wohnungsgesellschaft, die GWH Bauprojekte GmbH, übernommen.