Montag 3. Dezember 2018

Kita im Neubau Atrium Senefelder offiziell eröffnet

Hurra! Nachdem die Wohnungen im Atrium Senefelder schon im Spätsommer bezogen wurden, hat nun auch die in den Neubau integrierte Kita offiziell Eröffnung gefeiert.

"Diese Einrichtung zeigt, wie es auch geht: Man lässt sich einen Rohbau hinstellen und baut dann selbst aus", lobte Offenbachs Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß die gelungene Kooperation zwischen Stadt und GWH-Konzern. Die GWH Bauprojekte hat das Mehrfamilienhaus Atrium Senefelder samt Kita- und Gewerbeflächen errichtet und die Kita im Rohzustand an die Stadt übergeben. Den Ausbau hat die Stadt Offenbach in Eigenregie übernommen und sich mit der GWH Wohnungsgesellschaft als Vermieter des Neubaukomplexes auf eine Nutzungsdauer von 25 Jahren geeinigt. Räume plus Außenspielbereich sind für knapp 200 Kinder im Krippen-, Kita- und Hortalter konzipiert.

"Hier sollen Kinder ganz ohne Leistungsdruck heranwachsen", formulierte GWH-Abteilungsleiter Peter Eckstein seinen Wunsch für die neue "Kita 30", die seit Sommer bereits von rund 100 Kindern besucht wird. Er nutzte die Gelegenheit auch, um jene Mitarbeiter von GWH und GWH Bauprojekte vorzustellen, die am Projekt Atrium Senefelder beteiligt waren und sind. "Eine tolle Gesamtleistung aller Beteiligten", kommentierte Eckstein, "und wenn man sich hier so umsieht und zurückblickt auf die eigene Kita-Zeit - wir hatten's nicht so schön!"

Zur Eröffnungsfeier überreichten Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß, GWH-Abteilungsleiter Peter Eckstein, Stadträtin Sabine Groß und Architekt Mariano Rincón unter dem Motto "Wir kriegen's gebacken" einen symbolischen Teig-Schlüssel an Kita-Leiterin Antje Trapp.