Mittwoch 14. Juli 2021

Fürs Klima: Umnutzen statt neu versiegeln

Das alte Kasernengebäude wurde im Zuge der Entwicklung des Franklin-Quartiers...

Das alte Kasernengebäude wurde im Zuge der Entwicklung des Franklin-Quartiers...

...geschickt in die Pläne integiert.

...geschickt in die Pläne integiert.

In Kassel hat die GWH Bauprojekte Bebauungspläne für das Jordan-Areal.

In Kassel hat die GWH Bauprojekte Bebauungspläne für das Jordan-Areal.

Statt für neuen Wohnraum bislang unbebaute Flächen zu versiegeln, reaktiviert die GWH Bauprojekte schon seit vielen Jahren ehemalige Industrie- oder Kasernenareale und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Seit Kurzem ist die GWH Bauprojekte deshalb bei Brownfield24 gelistet, einer Dienstleistungs- und Netzwerkplattform, die sich auf Brachflächen, Altlastenareale und Grundstücke für Gewerbe, Industrie und Militär spezialisiert hat und Fachfirmen zusammenbringt.

In Kassel reaktiviert die GWH Bauprojekte derzeit mit dem Jordan-Areal vorhandene Industrieflächen und wandelt diese in ein modernes Wohnquartier um. Ähnliche Beispiele gibt es zuhauf: Ihr Wohnkonzept „Jackson Three“ im Mannheimer Franklin-Quartier entstand auf ehemaligem Militärgelände, für den „Ruby Tower“ in Frankfurt-Niederrad revitalisierte die GWH Bauprojekte ein altes Bürohochhaus zum modernen Wohnturm und im Frankfurter Norden entsteht auf dem einstigen SEB-Gelände, das zudem Altlasten einer früheren Ziegelei offenbarte, aktuell das Wohnquartier Varinia.

„Die Nutzung bereits vorhandener, aber ungenutzter Flächen innerhalb der Städte wird immer wichtiger, nicht nur, weil die Preise für Bauland massiv steigen, sondern vor allem, weil wir mit Blick auf die Zukunft unserer Kinder und Enkel die sprichwörtlich Grüne Wiese möglichst grün belassen sollten“, so GWH Bauprojekte-Geschäftsführer Christian Wedler. „Wir haben viel Erfahrung in der Umwidmung und Revitalisierung brach liegender Flächen, unsere Referenzliste ist lang“, betont er. Darin befinden sich neben einstigen Kasernen und Housing Areas (LindenViertel und dornbuschHÖFE in Frankfurt, Martinshöhe Aschaffenburg, „Wohnen am Großen Teich“ in Bad Nauheim) zum Beispiel auch alte Bahnhofsflächen (Europagarten Frankfurt, Carée Clair in Heidelberg), ein stillgelegtes Opel-Areal (Alea Frankfurt) und eine Landesfeuerwehrschule (Sternberg Caree in Kassel).